+43 5287 87481
Tirolerhof erleben.

Joggl

Vom Gastgeber zum Gasgeber
und wieder retour.

inkl. Übernachtungen

„Auch bei uns geht so Manches daneben. Kommt eben in den besten Familien vor.“

Joggl Tipotsch

Na gut. Auch wenn´s die Leute, die mich kennen, nicht glauben wollen, aber im Grunde genommen bin ich ein scheues Rehlein. Fotoshootings, wo ich mein Gesicht in die Kamera halten muss, lassen meinen Blutdruck steigen. Und wenn die Jungs mit der Videokamera für ein paar bewegte Bilder von und mit mir vor mir herumwacheln, dann bin gleich mal Schmähstad, wie der Wiener so schön sagen würde. Und jetzt soll ich auch noch was über mich schreiben bzw. zum Besten geben? Oida Fux.

Joggl, Gastgeber.

Joggl kennenlernen

Die Baustelle, die Bar, die Big Bottle – und ich.

Zur Zeit reißt es mich ziemlich umadum. So eine Baustelle, wie wir sie im Moment vor der bzw. neben der Haustür haben, ist wohl doch kein Kinderspiel. Rauf auf´s Dach, runter in den Keller, rüber zum 20-Meter-Pool, rein in den Technikraum. Und dazwischen immer wieder Mal in die Tiefgarage. Zum „Farbentesten“. Farbentesten werden Sie sich jetzt fragen. In einer grauen Tiefgarage? Lassen Sie sich überraschen. Ich sag nur soviel: Sie werden Augen machen, wenn Sie das erste Mal in unsere Garage eintauchen. Und bitte davor nicht vergessen, das Auto zu waschen. Wäre schade um….;-)

Ansonsten, im normalen Tirolerhof Tux Hotelleben?

Die big bottles haben es mir angetan, die werden mit großer Liebe gesammelt. Und natürlich wird zu besonderen Momenten mit besonderen Gästen gemeinsam die Luft ein wenig rein und der Rebensaft ein wenig raus genommen. Kreislaufwirtschaft würde man heutzutage dazu wohl sagen.

So, und wer jetzt aufmerksam die Zwischenüberschrift gelesen hat, wird das Thema „Bar“ noch vermissen. Ich halt mich kurz. Versprochen. Wenngleich die Bar, der Partykoffer und ich mitunter lange Nächte versprechen. Wenn´s passt. Oder wie es Österreichs Wunderkicker und -trainer Ernst Happel einmal gesagt hat: „Wenn´s laft donn lafts“.

Details werden nicht verraten. Herkommen, anschauen, mitfeiern, alles live und überhaupt schmeckt immer noch besser.

„Fragst mi noch dem Krautinger. Und alles wird gut.“

Joggl

Ich mag Menschen. Wer tut das nicht? Ich mag, wie sie ihre Masken ablegen, echt werden, zu sich kommen. Finden. Wenn der Übermut siegt. Manchmal. Sich vom hier und jetzt treiben lassen. Und sich wohl fühlen.

03.10.20

Die Türen gehen auf.

Die Türen gehen auf.

03.10.20 - 03.10.20

Am 3. Oktober eröffnen wir unseren Zubau, unseren Nachwuchs.

Quick Links

  • Startseite
  • Jetzt online buchen!
  • Unverbindlich anfragen!
  • Anreise