+43 5287 87481
Tirolerhof erleben.

Maria

Energie und Herz für Zwei.
Oder drei oder so.

inkl. Übernachtungen

„Durch’s Haus wandeln, Hand anlegen, den Hof machen, Lächeln zaubern.“

Maria Tipotsch

„Wohl wohl“ hab ich zu den Textern der neuen Homepage gesagt, als sie mich gefragt haben, ob ich gern selbst ein paar Zeilen über mich selbst schreiben will. Kann. Soll. Warum auch nicht Kennt mich doch sonst keiner so gut wie ich mich selbst. Hab ich mir zumindest gedacht. Ein Blatt Papier, eine feine Feder mit Tinte zur Hand genommen und nachgedacht. Und geschrieben. Blatt zerknüllt, neu begonnen, mir die weiße Bluse mit Tinte bekleckert. Und weiter geschrieben. Ok, ich geb´s zu – es war der PC und die Tastatur. Aber das klingt nicht so romantisch.

Maria, Gastgeberin

Maria kennenlernen

Wohl wohl, alles geht

Momentan fährt das Leben Achterbahn mit mir. Oder ich mit der Achterbahn? Vorfreude, Aufregung und vieles mehr prägen meinen Moment. Meine Momente. Es wächst so Schönes heran, auf das wir uns so freuen. Weil wir so hoffen, dass wir Ihnen damit dieselbe Freude bereiten wie wir uns selbst. Gerade bin ich noch bei meinem neuen Büro vorbeigehuscht, dem ersten wirklich eigenen nur für mich in meinem Leben. Hab es im Vorbeigehen kurz gestreichelt. Und darüber nachgedacht, wie schön es sein wird, hier in entspannter Umgebung, Ihre Anfragen zu beantworten, mit der Bäckerei aus dem Ort zu telefonieren, das Morgen auszuhecken oder gemeinsam mit Joggl die Barkarte zu überarbeiten.

Dirndl im Jungfernflug

Oder darüber nachzudenken, ob heute vielleicht genau der richtige Tag dafür ist, das neue Dirndl am Abend beim Servieren anzulegen, das schon viel zu lange auf seinen Jungfernflug wartet. Mit den Schuhen, die ich im letzten Urlaub gekauft habe?

So. Sie werden sich jetzt wundern, warum ich das schreibe. Aber es ist mir jetzt einfach danach. Danach gewesen. Danke für Ihre Geduld.

Bald schon ist es so weit:
am 3. Oktober.

Zurück zum Thema: Meine Vorfreude deckt sich mit der Weihnachtsaufregung von kleinen Kindern. Der Vorteil: ich muss nicht bis zum 24. Dezember warten sondern nur bis zum 3. Oktober. Dann dürfen wir den Neubau eröffnen. Unseren ganzen Stolz, den wir liebevoll Nina benennen. Weil sie immer mehr und mehr die Zukunft des Tirolerhofs Tux gestaltet, mich und Joggl täglich aufs Neue mit ihrer Energie, ihren Ideen, ihrer Lebensfreude und Zuversicht mitreißt und uns glücklich macht.

Der Kreis Ihrer Vertrauenspersonen im Haus wird noch größer, facettenreicher. Schließt sich für mich. Für uns. Was für ein schönes Gefühl, dass ich dankbar aufnehme und in mir trage.

Maria

Durch’s Haus wandeln, Hand anlegen, den Hof machen, Lächeln zaubern, Glück probieren. Vieles geht, wenn alle am Strang ziehen. In eine Richtung. Und die Gäste spüren, dass sie wichtig sind.

„Den Schlüssel umdrehen. Aufsperren, am 3. Oktober. Davon träum ich. Schon heute.“

Quick Links

  • Startseite
  • Jetzt online buchen!
  • Unverbindlich anfragen!
  • Anreise